Über das Singledasein als Studentin

IMGP0887

Also zunächst muss man einmal sagen, dass es gar nicht so einen großen Unterschied macht, ob man studiert oder nicht, so als Single. Bei mir zumindest. Es ist glücklicherweise meistens ganz schön, manchmal auch nicht, aber das ist ja auch so wenn man arbeitet, oder zur Schule geht.

Einen Unterschied gibt es allerdings: Das Bild der anderen von dir als Single-Studentin. Nicht, dass mich das groß juckt, aber viele haben deshalb ihre festen Vorstellungen wie mein Leben aussieht. Die stimmen nichtmal überein! Während die einen eine wilde Dauerparty vermuten, die anderen eine Dauerlernsession in der Bibliothek mit ungekämmten Haaren fahrig über den Büchern hängend, und wieder andere eine Dauerhetzerei von Nebenjob zu Nebenjob, trifft (ja wie so oft bei solchen Vorurteilen) ein bunter Mix zu. Das ist dann schon witzig, ich mein, auch als Studentin habe ich schließlich ein normales Leben, und ja, es kommen auch Männer darin vor. In normalen Dosen. Therapeutischen Dosen, nicht zu stark und nicht zu schwach, genau richtig. So wie ich es möchte.

Wenn das Leben als Single-Studentin nämlich eins ist, dann ist es ziemlich selbstbestimmt. Unabhängig. In jedweder Hinsicht. Es kann gut tun, lediglich sich selbst Rechenschaft ablegen zu müssen (im Endeffekt ist das natürlich auch als nicht-Single-Studentin so, das ist klar), oder auch ein bisschen orientierungslos machen. Ich für meinen Teil versuche da eher Positives rauszuziehen.

Es ist auch selten, dass man so viele gleichaltrige auf einem Fleck findet… Bibliothek, Hörsaal, Mensa … überall Studenten! Von denen es vielen ähnlich geht wie mir. Auch sie sitzen manchmal allein in der Wohnung, fernab von der Heimat und fühlen sich allein, während die Freunde aus der Jugend langsam sesshaft werden, auch sie kennen die anstrengenden Lernphasen, stressige Prüfungsphasen und Wochenenden, die für den Nebenjob draufgehen. Und genau deshalb kann es auch unglaublich viel Spaß machen als Single zu studieren! Mit diesen ganzen Leuten, denen es ganz genauso geht, kann man einfach richtig gut flirten. Ein Gesprächsthema ist ohnehin schnell gefunden: die Uni.

Also wieso nicht einfach mal wieder zwischendurch die dauerflirtende Klischeestudentin in dir herauslassen und drauf los flirten? Die Gegebenheiten sind gut, genau wie die Studentenpartys in den allermeisten Fällen, und es kostet ja nix ;)

nature-sunset-person-woman-large

Der Flirt war erfolgreich, du hast jemanden kennengelernt und dein Herzblatt ist ebenfalls StudentIn? Perfekt! Er oder sie wird garantiert Verständnis für stressige Lernnächte in der Klausurenphase haben – aus eigener Erfahrung. Auch einem gemeinsamen Urlaub während der Semesterferien steht nichts im Wege.

Dating unter Studierenden hat aber auch seine Schattenseiten: Ein Auslandssemester oder Uni-Wechsel steht an, und schon steht man vor der Frage: Ist das etwas Ernstes? Will ich eine Fernbeziehung? Wer diese Fragen mit „Ja“ beantwortet, findet sich in Null Komma Nichts in einem Fernbus wieder, irgendwo auf der A7 nach Hamburg oder auf der A9 nach München, und verbringt seine Wochenenden auf Autobahnen statt Studentenpartys. Flirten & Daten ist als StudentIn leider nicht immer ganz unkompliziert.

P1060062


Dieser Beitrag ist Teil der Studentenleben-Blogparade. Witzige Anekdoten und hilfreiche Tipps rund ums Studieren – nicht nur für Erstis!

 

 

Titelbild: Caroline Repp via jugendfotos.de, CC-Lizenz(by-nc); 2. Bild CC0 via unsplash; 3. Bild: Christof Heinz via jugendfotos.de, CC-Lizenz(by-nc)

3 Comments

  • Antworten September 14, 2015

    Andre Haders

    Viele Fragen. Toller Bericht. Gefällt mir gut. Man kommt viel rum aber ich denke dass man auch gut eine Fernbeziehung führen kann. LG Andre

  • Antworten Oktober 3, 2015

    Anne

    Dankeschön!
    Ja, oft werden auch Fernbeziehungen geführt. Vielleicht fühlt man sich dann sogar ein bisschen wie ein Single, wenn man jeden Abend in eine leere Wohnung zurückkehrt… habe da jetzt nicht sooo die Erfahrung mit. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass so manche Beziehung durch eine Zeit der räumlichen Trennung auch irgendwie stärker wird. LG, Anne

  • Antworten November 7, 2015

    Ami

    Toller Text! Finde mich grade sehr darin wieder. :)

Leave a Reply